Der Gigant fällt....

STECKBORN:    7. Februar 72

Eine Dame brachte den Hochkamin der ehemaligen Kunstseidenfabrik Steckbom zum Einsturz.
54 Jahre lang hatte er die liebliche Untersee-Landschaft oft mit fauligem Eiergestank verpestet, doch jetzt hatte er den grossen Plänen der gemeinsamen Eigentümer des Areals zu weichen. Die Nähmaschinenfabrik «Bernina» braucht Erweiterungsbauten und die Gemeinde  Steckbom eine Turnhalle mit Park und Spielplätzen. So stopfte Sprengmeister W. Haindl 6 Kilo Sprenggelatine in 60 Löcher am Kamin, und die «Bernina»-Chefin Odette Ueltschi  zündete die Ladung.

1

Mit 67 Sprengstoffstangen zu 100 Gramm in 67 Löchern...

2

lädt Willy Haindl seinen 12. und bisher höchsten Kamin

3

Odette Ueltschi zündet die Ladung vom "Bernina"-Dach...

4

....und der 500 Tonnen-Koloss, 61,5 m hoch, fällt brav um.

Die Stunden des Kunstseidekamins sind gezählt

Wie wir unserer Bevölkerung bereits mitteilen konnten, soll heute Freitag gegen 17.30 Uhr das Kunstseidekamin gesprengt werden. In diesem Zusammenhang sind wir von einigen Bürgern darauf aufmerksam gemacht worden, dass die Angaben über das zu sprengende Objekt unrichtig wiedergegeben worden sind. Wir stellen deshalb richtig, dass das Kunstseidekamin 61,5 Meter hoch und im Jahre 1924 durch die Firma Müller, Kaminbau, Mannheim, erstellt worden ist. Aus der Beschreibung der Sprengfirma GEFAS in Effretikon geht weiter hervor: Umfang unten 11 Meter, oben 6,8 Meter; Lichtweite unten 2,2 Meter, oben 1,5 Meter; Wandstärke 0,4 Meter Beton, 0,25 Meter Chamotte. Die sprengtechnischen Daten sind folgende: Sprengungsart: Fallschlitzmethode; Zündung elektrisch, HU 30 MS; Sprengstoff 100 gr Gelatine A/Loch; Anzahl Bohrlöcher 67, totale Lademenge 6,7 Kilo. Fallrichtung des Kamins westlich des Standortes. Als Schutz gegen die Schleuderwirkung werden Strohballen um die Spreng stelle aufgeschichtet, anschliessend die Ballen mit Sprengnetzen befestigt und Ballen und Netz mit Jute eingepackt. Signale: 5 lange Homstösse: Vorwarnung, es wird gesprengt. 3 kurze Hornstösse: es wird gezündet. Nach der Sprengung wird 1 langer Hornstoss erfolgen. Wir sind unserer Bevölkerung dankbar, wenn den durch Polizei, züglich der Absperrung strikte Folge geleistet wird.
Ortsvorsteherschaft Steckborn